SAMMELLINIEN

Grundinformationen über Sammellinien

Die Arbeit mit Sammelsendungen innerhalb der Milšped Gruppe ist organisiert über das europäische und balkanische Netzwerk. Über das europäische Netzwerk (European network) gibt es drei Haupt-HUBs für die Abnahme der Sendungen aus der EU: Ljubljana, Zagreb und Belgrad. Die weitere Distribution der Sammelsendungen bis zum Endempfänger auf dem Raum des Westbalkans erfolgt aus diesen drei HUB-s über regionale HUBs bzw. über das balkanische Netzwerk: Sarajevo, Podgorica und Tirana.

Sammellinien auf dem Gebiet EX –YU (Balkan network):

HUB Ljubljana: Über HUB in Ljubljana wird die Distribution der Sammelsendungen in Slowenien organisiert und auch die Umladung der Sammelsendungen nach Bosnien und Herzegowina (2 Mal wöchentlich nach Sarajevo), Kroatien (jeder Arbeitstag nach Zagreb) und Serbien (jeder Arbeitstag nach Belgrad), woraus sie später in die restlichen Gebiete von Balkan versandt werden (Mazedonien, Kosovo, Montenegro und Albanien).

HUB Zagreb: Über HUB in Zagreb wird die Distribution der Sammelsendungen in Kroatien organisiert und auch die Umladung der Sammelsendungen nach Bosnien und Herzegowina (3 Mal wöchentlich nach Sarajevo). Zagreb ist auf der Tagesebene mit HUB in Ljubljana verbunden. Die Tageslinie nach Ljubljana wird auch für den Versand der Sendungen nach Belgrad benutzt (auch auf Tagesebene) oder dreimal wöchentlich mit der direkten Linie Zagreb – Belgrad.

HUB Belgrad: Über HUB in Belgrad wir die Distribution der Sendungen in Serbien organisiert, sowie die Umladung nach Podgorica und Skoplje (4 Mal wöchentlich), Sarajevo (2 Mal wöchentlich), Priština (2 Mal wöchentlich) und nach Tirana (2 Mal wöchentlich – über das Terminal in Podgorica).

Die angeführten Termine des Transports gelten nur wenn die Sendungen eine Ankündigung von minimal 1 Arbeitstag (24h) vor der geplanten Ladung haben, wenn die Exportverzollung am Terminal des Versands erfolgt und wenn die begleitende Dokumentation vollständig und richtig ist. Der Liefertermin an die Kunden  ist 24h nach erfolgtemm Zollverfahren.

Sammellinien aus der EU (European network):

HUB Ljubljana: Nach Ljubljana kommen nach dem ordentlichen Plan Sammellinien aus Deutschland (drei mal wöchentlich), Italien (zweimal wöchentlich) und aus Spanien und Grossbritannien (einmal wöchentlich). Wegen der spezifischen Lage von Ljubljana, wir dieser HUB auch als Transit für Sammelsendungen zum Rest des Balkans benutzt, bzw. es werdem Linien aus Spanien und Grossbritannien (zum Rest der EX-YU Länder) und aus Italien (nach Kroatien) umgeladen.

HUB Zagreb: Nach Zagreb kommen auf dem ordentlichen wöchentlichen Niveau Sammellinien aus Deutschland (zwei Mal wöchentlich) und Benelux (zwei mal wöchentlich). Aus dem Rest der EU kommen die Sendungen nach Zagreb über HUB in Ljubljana.

HUB Belgrad: Nach Belgrad kommen auf dem ordentlichen wöchentlichen Niveau kommen Sendungen aus Deutschland (dreimal wöchentlich), Italien (zweimal wöchentlich), Benelux (zweimal wöchentlich) und aus Grossbritannien, Polen und Türkei (einmal wöchentlich). Sendungen aus Österreich, Ungarn, Tschechei, Slowakei und Polen kommen nach Belgrad über HUB in Budapest auf der Tagesebene. Sendungen aus Skandinavien über HUB in Malme kommen ordentlich 2 Mal wöchtentlich nach Belgrad.

Das Sammeln der Sendungen zum Terminal – gemäss vereinbarten Bedingungen mit ausländischen Partnern. Für Sendungen, die gesammelt werden, müssen Ankündigungen minimal 36-72 Arbeitsstunden h bestehen (1,5 – 3 Arbeitstage) vor der geplanten Übernahme (in Abhängigkeit vom Land und der Region der Sammlung).

Standorte der HUB-s